Training

Wer als Aikidoka ernsthaft trainineren möchte, sollte sich darüber im Klaren sein, das diese japanische Budokunst hohe Anforderungen an ihn stellt. Regelmäßige Teilnahme am Training (1-2x pro  Woche) und am Dojo-Geschehen wird empfohlen um sich im Aikido und seiner Philosophie weiterzuentwickeln.

Das Prüfungssystem des KNK asocciation internationale stellt einen Rahmen für diese Weiterentwicklung dar.

In den ersten Jahren durchläuft der Aikidoka die Schülergrade 5. bis 1. Kyu. Es folgen die Dan- also Meistergrade. Für Kinder bis ca. 16 Jahre gibt es eine eigene Junior-Prüfungsordnung.

Was braucht man zum Training?

Traditionell üben wir in „Dogis“ (die bekannten weißen Budoanzüge). Zum ausprobieren und am Anfang reicht bequeme Sportkleidung, empfohlen wird lange Hose und T-Shirt. Vor dem Training waschen wir die Füße; danach tragen wir bis zum Betreten der Matte Slipper und trainieren barfuß. Bitte Schmuck ablegen, Make-Up vermeiden und Fuß- und Fingernägel kurz halten.